Intern
Institut für Geographie und Geologie

Labore und Einrichtungen am Institut

Geomorphologisch-bodenkundliches Labor
Das Geomorphologisch-bodenkundliche Labor bietet eine breite Palette an Arbeitsplätzen und Gerätschaften für  grundlegende bodenchemische, bodenphysikalische, geomorphologische und geotechnische Laboranalysen. Hierdurch wird Studierenden ermöglicht, umfassende methodische Kenntnisse und grundlegende analytische Fähigkeiten zu erwerben.

Physikalisch Vulkanologisches Labor
Die Physikalische Vulkanologie in Würzburg beschäftigt sich mit den grundlegenden physikalischen Prozessen des Vulkanismus. Im Besonderen mit Eruptionsmechanismen an der Erdoberfläche und unter Wasser. Diese Vorgänge werden im Labor experimentell erforscht, um physikalische Parameter zur Entwicklung von Modellen zu erhalten. Diese eröffnen Möglichkeiten zur Vorhersage von Vulkanausbrüchen und deren verheerender Wirkung.

Mineralogisches Museum
Die Geschichte des Mineralogischen Museums beginnt im Jahre 1791 mit dem Erwerb der ersten Minerale durch die Universität. Etwa ein Viertel der heute mehr als 10 000 Objekte umfassenden Sammlung wird auf 490 m2 ausgestellt.  Das Museum stellt eine ideale Einrichtung dar, um nicht nur geowissenschaftliche, sondern auch naturwissenschaftliche Forschung allgemein einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Das Mineralogische Museum ist außerdem außerschulischer Lernort für alle Schularten und Jahrgangsstufen in den Fächern Erdkunde, Natur und Technik sowie Chemie.
Die Dauerausstellung, die sich mit den Themen Dynamik der Erde, Meteorite, die Entstehung von Mineralen und Gesteinen, Erz- und Mineral- Lagerstätten, regionale Geologie, Edelsteine und Schmucksteine befasst, wird durch jährlich wechselnde Sonderausstellungen ergänzt. Die Themen sind vielfältig und reichen von speziellen Mineralen, Erz- und Mineral- reichen Ländern über Forschungsprojekte bis hin zur Kunst.




Einrichtungen und Institutionen mit enger Kooperation mit dem Institut

Afrikazentrum der Universität Würzburg
Im Jahr 2006 entstand an der Universität Würzburg der Afrikakreis als ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die seit vielen Jahren eng mit Partnern in Afrika zusammenarbeiten. Er hat sich zum Ziel gesetzt, diese Forschungen und Kooperationen zu bündeln und miteinander zu vernetzen, sie in der Öffentlichkeit besser bekannt zu machen und damit gleichzeitig auch einen Einblick in die Kultur- und Wissenschaftslandschaften des afrikanischen Kontinents zu vermitteln. Ende 2009 ging aus dem Afrikakreis das Afrikazentrum an der Universität Würzburg hervor.

Alumni Geographie Würzburg
Der Verein möchte vor Allem die Verbindung zwischen dem Institut für Geographie, den jetzigen Studierenden und den Ehemaligen (Alumni) wahren und Möglichkeiten zum Austausch bieten.

Zentrum für Regionalforschung
Das Bestreben des ZfR ist die Zusammenarbeit innerhalb der Universität zwischen interessierten Fächern zu intensivieren, die unter einer regionalwissenschaftlichen Perspektive, insbesondere auch in Unterfranken, arbeiten, und die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Fächern und weiteren Einrichtungen und Akteuren in der Region zu unterstützen.

Kontakt

Institut für Geographie und Geologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel. +49 931 31-82432
Mail i-geographie@uni-wuerzburg.de
Suche Ansprechpartner