piwik-script

Deutsch Intern
    Alumni Geographie

    Berlin

    Am dritten Juni Wochenende bereisten wir in angenehmer Runde, bestehend aus drei Studierenden und insgesamt acht Alumni unsere Bundeshauptstadt. Auftakt am Freitag Abend war der Besuch des Görlitzer Parks als viel diskutierter Hotspot der Drogenszene, wobei besonders der Konflikt aus erholungssuchenden Familien und Drogenhändlern offenkundig wurde. Traditionell ließen wir am Abend den Tag gemeinsam mit unseren Alumni vor Ort ausklingen.

    Am Samstag erkundeten wir zuerst südöstlich von Berlin die emporgehobene Muschelkalkscholle Rüdersdorf-Wolkersdorf mit ihrem Zementabbau. Der Blick vom 25 m hohen Aussichtsturm verdeutlichte die Lage Berlins inmitten des Waldes des Streusandbüchse Deutschlands. Am Nachmittag stand mit dem Tempelhofer Flugfeld ein ebenfalls heiß diskutierter Berliner Standort auf dem Programm. Nachdem dort große Teile des ursprünglichen Masterplans per Bürgerentscheid abgelehnt wurden, wird das Feld wie auch das abgetrennte Terminalgebäude weitestgehend unverändert als Wiese, Grill- und Erholungsfläche, zum Urban Gardening und für Veranstaltungen genutzt.

    Schließlich konnte am Sonntag der touristische Teil Berlins, die Hackeschen Höfe und die Museumsinsel sowie einige interessante städtebauliche Projekte wie z.B. der nach wie vor im Bau befindliche BND-Neubau begangen und diskutiert werden, bevor sich die Gruppe gegen 13 Uhr wieder auf die Heimreise machte.