piwik-script

Deutsch Intern
Institut für Geographie und Geologie

Field Trips

The department offers the following geological excursion:

Requirements for participation:

  1. Successful completion of the lecture series "Endogenous Dynamics - Introduction to Geology".
  2. Successful completion of one other course offered by the department (e.g. Mineral and Rock Identification, Geological Maps, Stratigraphy and Earth History).
  3. BSc students of physical geography, in particular with an accompanying subject group Geology, are preferred.

For some excursions (e.g. South Africa March 2019) there is a special selection procedure with application and a letter of motivation, whereby the professional qualification of the applicants is taken into account (i.e., geological background, attendance of relevant courses e.g. from our offer,  students who are planning to do their thesis at our department etc.).

Type of examination: protocol/report and/or presentation

Maximum number of participants depending on destination: 13 - 14
Personal registration within the given deadline!

VL-Nr: 04102710
3 days: 10. - 12. April 2019
Kleinschrot, Schüßler
Registration until 1st February at U. Schüßler
Fee: ca. 80.- Euro

VL-Nr: 04102720
4 days: 30. May - 02. June 2019             
Frimmel, Höhn
Registration until April 1st at S. Höhn
Fee: ca. 180.- Euro

VL-Nr: 04102750
2 days: 11. - 12. October 2019    
Kleinschrot, Höhn
Registration until June 30. at D. Kleinschrot
Fee: ca. 90.- Euro

Upon request, the successful participation of Geology in Germany I + II + III will be approved as a large excursion.

VL-Nr: 04102700
1 day: 28. June 2019            
Frimmel

(Kopie 6)

VL-Nr: 04101410 (Method Course in Physical Geography)
8 days: 23. - 27. September 2019              
Hon.-Prof. Dr. Reimann

Registration via WueStudy

Target group and curriculum:
Exclusively BSc and MSc students with orientation Physical Geography
Choice within the module "Physical-geographical methods".

Prerequisites:
Successful participation in the course "Geological Maps and Structures" (Höhn),
if possible also at the course "mineral and rock identification" (Kleinschrot, Frimmel)

Zeitraum: 14 Tage im März 2019

 

Leitung: Prof. Dr. Hartwig Frimmel, Hon.-Prof. Dr. Matthias Reimann

Anmeldung: ab 13. Juli 2018 bis 13. September 2018 12 Uhr

Die Platzvergabe erfolgt durch die Exkursionsleiter auf Grundlage eines Motivationsschreibens. Ein solches Schreiben ist bis spätestens 16.11.2018 bei Prof. Hartwig Frimmel (hartwig.frimmel@uni-wuerzburg.de) einzureichen.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Teilnahme an der Vorbesprechung Ende November 2018
  • Vorbereitung spezieller geologisch-geographischer Themen, die bei der Vorbesprechung vergeben und dann im Gelände vorgestellt werden.
  • Gute englische Sprachkenntnisse
  • Private Auslandskrankenversicherung
  • Termingerechte Einzahlung der Exkursionsgebühren
  • Geländegängigkeit

Kosten: 900€ (Fluggkosten sind von den Teilnehmern/Teilnehmerinnen selber zu bestreiten. Gleiches gilt für Essen und Getränke (mit Ausnahme von Frühstück, das an den meisten Orten in den Übernachtungskosten inkludiert ist), sowie alle weiteren persönlichen Belange (Souvenirs, Kosmetika, Impfungen, Versicherungen etc.).


Südafrika ist weltbekannt als Land der geologischen Superlative. Es dokumentiert über 3,5 Milliarden Erdgeschichte, beherbergt einige der weltweit größten Anhäufungen wertvoller mineralischer Resources, aber auch die weltweit älteste und größte Impaktstruktur. Ziel dieser Exkursion ist es, einige der geologischen Highlights zu besuchen, gleichzeitig aber auch einige Aspekte der geologischen Feldarbeit im Gelände zu üben. Es sei daher betont, dass sich das Programm nicht nach touristischen Attraktionen richtet – diese können die Exkursionsteilnehmer und –teilnehmerinnen gerne vor oder nach der Exkursion in Eigenregie besuchen – und die Exkursion explizit für die Studentinnen und Studenten gedacht ist, die ein besonderes Interesse an Geologie mitbringen. Um eben die Möglichkeit zu bieten, auch nicht-geologische Sehenswürdigkeiten zu besuchen, wird die Exkursion in Johannesburg beginnen und in Kapstadt enden, sodass jede/r vor oder danach noch gegebenenfalls privaten Reiseinteressen nachkommen kann.


Vorläufiges Programm (kann in Abhängigkeit von Zugangsbeschränkungen zu diversen Minen auch kurzfristig verändert werden):
Beginn der Exkursion am Oliver Tambo Flughafen in Johannesburg um 12 Uhr (die meisten Flüge aus Europe landen in den Morgenstunden). Treffpunkt in der Ankunftshalle des Flughafens; Fahrt zum Pilanesberg Alkali Intrusivkomplex; Programm-Highlights in den weiteren Tagen: Bushveld Komplex, evtl. Platinmine, Karsthöhlen mit weltberühmten Funden von Hominidknochen, Vredefort Impaktstruktur, Kimberley (erste große Diamantföderdung in Südafrika), Kalksteinwerk und Eisenerzabbau in paläoproterozoischen Ablagerungen der südlichen Kalahari, mesoproterozoische Granitoide und topographische Entwicklung während der känozoischen Hebung des afrikanischen Kontinents, SEDEX Vererzung in mesoproterozoischen Metamorphiten des Namaqua-Natal Gürtels, geologische Kartierung im östlichen Richtersveld, glaziale Spuren der permischen Dwyka Vereisung, tertiäre und quartäre Ablagerungen entlang der Westküste mit archäologischen und paläontologischen Befunden, neoproterozoischen Granite und ordovizische Sandsteinabfolgen im Raum Kapstadt.