piwik-script

English Intern
Institut für Geographie und Geologie

Zweite LaVaCCA Summer School (2015)

Vom 29.06 bis 02.07.2015 haben Mitarbeiter des Lehrstuhls für Fernerkundung der Universität Würzburg im Rahmen des Projektes LaVaCCA den zweiten R-Trainingskurs organisiert und durchgeführt. Der zweite Kurs wurde in enger Rücksprache mit den Projektpartnern (KRASS, SIC-ICWC und Al'Farabi University) konzipiert. Ziel war die weitere Förderung der Methodenkompetenz der Teilnehmer im Umgang mit der Programmiersprache R zur Analyse von Rasterdaten im Kontext des LaVaCCA Projektes. Die Teilnehmer erlernten bereits erste analytische Fähigkeiten in R während des ersten Trainings in Almaty, Kasachstan im Februar 2015.

 

Die Agenda des zweiten Kurses orientierte sich an den Methodenschwerpunkten der Teilnehmer innerhalb des LaVaCCA-Projektes. Die Teilnehmer konnten vor Kursbeginn ihre eigenen Themenvorschläge einbringen, welche dann von den beiden Dozenten, Dr. Fabian Löw und Christian Bauer, inhaltlich aufbereitet wurden. Drei methodische Themenblöcke standen dabei im Mittelpunkt des Kurses:

  • Arbeiten mit Rasterdaten (z.B. Laden und Visualisieren von Rasterdaten in R), Satellitenbild-Vorverarbeitung in R (atmosphärische Kalibrierung, Subsetting, Stacking, Berechnung von Vegetationsindizes zur Bewertung der Vegetationsdynamik)
  • Überwachte Bildklassifikation mittels RandomForest, basierend auf multi-temporalen Landsat Bildern (Landnutzungskarten und Berechnung der Anbauflächen), Genauigkeitsanalysen (Konfusionsmatrizen), Objektbasierte Klassifikation in R.



Nach drei intensiven Trainingstagen wurden zusätzlich Begehungen auf den Testfeldern des LaVaCCA Projektes nahe Urgench durchgeführt, welche gegenwärtig von den Mitarbeitern des SIC-ICWC untersucht werden. Auf den Testfeldern wird Baumwolle, Weizen und Reis angebaut, welches die wichtigsten Kulturpflanzen in dieser Region sind. Auf diesen Testfeldern werden durch Mitarbeiter des SIC-ICWC biophysikalische Parameter (FPAR, Biomasse) gemessen, welche später als Eingangsparameter in Erntemodellen sowie zur überwachten Bildklassifikation Verwendung finden.

Mitarbeiter der NGO KRASS untersuchen darüber hinaus die Bodenversalzung in der Region. Der Kurs ermöglicht es ihnen, in diesem Kontext Regressionsanalysen und weitere statistische Untersuchungen sowie Landbedeckungsklassifikationen durchzuführen.