English Intern
INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE UND GEOLOGIE

Bayerisches Kompetenzzentrum für geogene Rohstoffe (BKGR)

In Anbetracht einer weiter stetig wachsenden Weltbevölkerung und steigender materieller Bedürfnisse, vor allem in den Schwellenländern, ist ein deutlich erhöhter Bedarf an geogenen Rohstoffen für die kommenden Jahrzehnte vorhersehbar. Auch bei idealer Optimierung von Ressourceneffizienz und Recycling-Raten wird die moderne Gesellschaft auf absehbare Zeit sogar noch verstärkt auf die bergbauliche Gewinnung energetischer sowie mineralischer Rohstoffe angewiesen bleiben. Fragen der Verfügbarkeit sowie potentieller Nutzungskonflikte werden mehr und mehr in den Vordergrund öffentlichen Interesses treten. Dies betrifft insbesondere auch Bayern, wo Wirtschaft und Industrie im Besonderen von der Versorgung mit geogenen Rohstoffen abhängig sind.


Um dem steigenden Interesse an der bergbaulichen Gewinnung nicht-erneuerbarer Rohstoffe und der in Zukunft verstärkten Nachfrage Rechnung zu tragen, wurden landesweit die an den vier großen Universitäten verfügbaren Kompetenzen im Bereich geologischer Rohstoffforschung und Wirtschaftsgeologie im Bayerischen Kompetenzzentrum für Geogene Rohstoffe (BKGR) gebündelt. Die im BKGR zusammengeschlossenen universitären Arbeitsgruppen der

  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg,
  • Julius-Maximilians Universität Würzburg,
  • Ludwig-Maximilians Universität München
  • und der Technischen Universität München

leisten nicht nur universitäre Grundlagenforschung, sondern bieten auch eine Vielzahl von Serviceleistungen für die heimische und internationale Wirtschaft an.

Ansprechpartner:

  • Univ. Prof. Dr. Hartwig Frimmel,
    Lehrstuhl für Geodynamik & Geomaterialforschung,
    Institut für Geographie und Geologie,
    Universität Würzburg
    [Kontakt]

  • Univ. Prof. Dr. H. Albert Gilg,
    Lehrstuhl für Ingenieurgeologie,
    Technischen Universität München
    [Kontakt]

  • Univ. Prof. Dr. Reiner Klemd,
    Fachgruppe Krustendynamik, Geochemie und Lagerstättenkunde,
    GeoZentrum Nordbayern der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
    [Kontakt]

  • Univ. Prof. Dr. Robert Marschik,
    Ressourcengeologie,
    Department für Geo- und Umweltwissenschaften,
    Ludwig-Maximilians Universität München
    [Kontakt]

Forschungsprojekte des Lehrstuhls für Geodynamik und Geomaterialforschung im Rahmen des BKGR:

Mafic basement of the Mesoarchaean Witwatersrand basin fill: Possible source of the world´s largest known accumulation of gold?


Economic geological analyses of the future availability of mineral resources


German-Chinese Research Co-operation 2: Metallogenesis of the Xiaoqinling Gold Ore Field, Chin


Genesis of Uranium-Mineralisation in Pan-African granites of Cameroon


The Onset of the Crustal Gold Cycle

  • H.E. Frimmel (2014): A Giant Mesoarchean Crustal Gold-Enrichment Episode: Possible Causes and Consequences for Exploration. Soc. Econ. Geol., Inc. Special Publication, 18: 209-234.
  • H.E. Frimmel (2015): Onset of Crustal Gold Cycle Triggered by First Oxygenic Photosynthesis. Proceedings of the 13th Biennial SGA Meeting, Nancy: 25-28


Uraninite Chemistry as Fingerprint of Provenance


Rare Earth Element Potential in Kaolin Deposits

 

 

Kontakt

Lehrstuhl für Geodynamik und Geomaterialforschung
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85421
Fax: +49 931 31-87345
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. G1 Hubland Nord, Geb. 86