piwik-script

English Intern
Institut für Geographie und Geologie

Dr. Manuel Woltering

Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung

Tel.: +49 931 31-88290
Fax: +49 931 31-882900
E-Mail: manuel.woltering@uni-wuerzburg.de 

Institut für Geographie und Geologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Campus Hubland Süd
Geographiegebäude
Zimmer 318

Sprechstunde
  • Dienstag, 10:00-12:00 Uhr
  • In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung
Forschungsschwerpunkte und -interessen
  • Wirtschaftsgeographie, insbesondere Freizeit- und Tourismusforschung
  • Regionalökonomie und Regionalentwicklung
  • Mitteleuropa
Aktuelle Forschung und Projekte

Akzeptanz des Nationalparks Berchtesgaden bei der lokalen Bevölkerung sowie in Bayern

Akzeptanz des Nationalparks Bayerischer Wald bei der lokalen Bevölkerung sowie in Bayern

Die Ausweisung von Schutzgebieten stellt eines der der wirkungsvollsten Instrumente der Naturschutzpolitik dar, um den Anliegen des Naturschutzes adäquat entgegenzukommen. Nationalparke verfolgen als eine Kategorie der unterschiedlichen Schutzgebiete das Ziel, im überwiegenden Teil ihres Gebietes den möglichst ungestörten Ablauf der Naturvorgänge in ihrer natürlichen Dynamik zu gewährleisten. Darüber hinaus sollen sie der wissenschaftlichen Umweltbeobachtung, der naturkundlichen Bildung und dem Naturerlebnis der Bevölkerung dienen. Ob bei der Ausweisung der Nationalparke von einer erfolgreichen Maßnahme gesprochen werden kann, hängt entscheidend von der Akzeptanz der lokalen Bevölkerung und des Landes insgesamt ab. Die beiden  Forschungsprojekte untersuchen heute die Akzeptanz der Nationalparke Bayerischer Wald und Berchtesgaden – knapp 50 bzw. 40 Jahre nach deren Ausweisung. Dadurch können auch die möglichen Veränderungen in der Umweltwahrnehmung der Bevölkerung im Zeitverlauf seit der Gründung und im Vergleich zu früher durchgeführten Studien aufgezeigt werden.


Ermittlung der sozioökonomischen Effekte des Tourismus in deutschen UNESCO Biosphärenreservaten

Biosphärenreservate erfüllen gemäß ihren Zielsetzungen eine große Bandbreite an Aufgaben, die sich allem einem nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt widmen. In Deutschland versuchen sie als Modellregionen die Lösung strukturpolitischer Herausforderungen in peripheren Räumen anzugehen. Dem Tourismus kommt an dieser Stelle eine besondere Rolle zu, da er vielfach als ideale Möglichkeit zur Inwertsetzung der jeweiligen Landschaften gesehen wird. Es stellt sich daher die Frage, welcher regionalökonomische Nutzen vom Tourismus in Biosphärenreservatsregionen ausgeht und wie sich dieser ursächlich auf das Schutzgebiet zurückzuführen lässt. Mittels Besucherzählungen und -befragungen in mehreren deutschen Biosphärenreservaten werden aktuell die notwendigen Informationen hierfür erhoben. In Verbindung mit bereits vorliegenden Ergebnissen aus den übrigen deutschen Biosphärenreservaten liegt dann eine solide Basis für den Aufbau eines sozioökonomischen Monitoringsystems vor. Dieses ist von der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Naturschutz, Landschaftspflege und Erholung (LANA) unlängst beschlossen worden und soll ab dem Jahr 2020 in deutschen Biosphärenreservaten und Nationalparken Anwendung finden.

Abgeschlossene Projekte

 

Aktuelle und potentielle regionalökonomische Effekte durch Naturtourismus in den Naturparken Kyffhäuser und Südharz

Um eine Inwertsetzung der Südharzer Gipskarstregion im Freistaat Thüringen darzustellen, werden für das Gebiet der bestehenden Naturparke Südharz und Kyffhäuser die aktuell bestehenden und potenziell zu erwartenden regionalökonomischen Wirkungen durch Naturtourismus untersucht. Dabei wird die Standardmethodik von Job et al. 2006 angewendet, um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit anderen Nationalen Naturlandschafen in Deutschland und konkret mit den parallellaufenden Erhebungen im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz zu ermöglichen. 


Sozioökonomische Evaluierung möglicher Nationalpark-Regionen

  • Auftraggeber: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
  • Laufzeit: 04/2017 – 07/2017
  • Leitung: Univ.-Prof. Dr. Hubert Job
  • Ansprechpartner: Dr. Manuel Woltering, Manuel Engelbauer, M.Sc.

Der Ministerrat hat Ende Juli 2016 beschlossen einen dritten Nationalpark in Bayern anzustreben, der die Naturheimat Bayerns stärkt, die Biodiversität erhält sowie die wirtschaftliche, touristische und infrastrukturelle Gesamtentwicklung vorantreibt. Die Auswahl einer Region erfolgt nach einem intensiven Dialogprozess. In diesem Rahmen wird eine sozioökonomische Evaluierung der vier potentiellen Nationalparkregionen durchgeführt. Entsprechend der sozioökonomischen Wirkungen werden die Untersuchungsgebiete räumlich abgegrenzt und daraufhin nach sozioökonomischen Parametern in den Kategorien Demographie, allgemeine Wirtschaftssituation, Tourismus und sonstige Strukturmerkmale untersucht. Anschließend wird die regionalökonomische Wirkung eines möglichen Nationalparks analysiert und bis zum Jahr 2050 prognostiziert.


Regionalwirtschaftliche Effekte von Tourismus: Integration in das Nationalpark-Monitoring

  • Auftraggeber: UFOPLAN – Bundesumweltministerium, Bonn
  • Laufzeit: 07/2012-06/2015
  • Ansprechpartner: Dr. Manuel Woltering

Die Ausweisung eines Nationalparks als klassisches Flächenschutzinstrument ist mittel- bis langfristig mit einer erheblichen Einschränkung der traditionellen Nutzungsformen eines solchen Gebietes verbunden. Es stellt sich die Frage, welcher regionalwirtschaftliche Nutzen von einem Nationalpark für eine Region ausgehen kann? Hierbei spielen die ökonomischen Effekte durch den mit einem Nationalpark ursächlich in Zusammenhang stehenden Tourismus eine besondere Rolle. Mittels Besucherzählungen und -befragungen in mehreren Nationalparkregionen Deutschlands werden aktuell die notwendigen Informationen zur Anwendung einer touristischen Wertschöpfungsanalyse erhoben. Die Resultate stellen wesentliche Informationen zu den regionalökonomischen Effekten des Tourismus in der jeweiligen Region dar und dienen in Abstimmung mit bereits vorliegenden Ergebnissen aus den übrigen deutschen Nationalparken als Basis für den Aufbau eines sozioökonomischen Monitoring-Systems bzw. eine notwendige Integration. Das Ziel dieser Forschungen besteht in der Bereitstellung einer soliden fortlaufenden Datenbasis, die zur Versachlichung kontroverser Diskussionen in Naturschutz- sowie Regionalpolitik Verwendung finden kann.


Ökonomische Effekte von Tourismus in Biosphärenreservaten

  • Auftraggeber: UFOPLAN – Bundesumweltministerium, Bonn
  • Laufzeit: 07/2010-02/2013
  • Kooperation: TNS Infratest, München
  • Ansprechpartner: Dr. Manuel Woltering
Wissenschaftlicher Werdegang

2011
Promotion, Dr. rer. nat., Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Dissertation: „Tourismus und Regionalentwicklung in deutschen Nationalparken: Regionalwirtschaftliche Wirkungsanalyse des Tourismus als Schwerpunkt eines sozioökonomischen Monitoringsystems“

seit 05/2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

07/2007 - 04/2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Ludwig-Maximilians-Universität München

05/2007
Diplom, Geographie (Wirtschaftsgeographie), Ludwig-Maximilians-Universität München
Diplomarbeit: „Bestimmung von Indikatoren zur Prognose touristischer Ausgaben“

10/2001 - 05/2007
Studium der Wirtschaftsgeographie, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Publikationen

Mayer, M. und Woltering, M. (2018): Assessing and Valuing the Recreational Ecosystem Services of Germany’s National Parks Using Travel Cost Models. In: Ecosystem Services (im Druck).

Albert, C., Schröter-Schlaack, C., Hansjürgens, B., Dehnhardt, A., Döring, R., Job, H., Köppel, J, Krätzig, S., Matzdorf, B., Reutter, M., Schaltegger, S., Scholz, M., Siegmund-Schulze, M., Wiggering, H., Woltering, M. und von Haaren, C. (2017): An Economic Perspective on Land Use Decisions in Agricultural Landscapes: Insights from the TEEB Germany Study. In: Ecosystem Services 25: 69-78.

Mayer, M. und Woltering, M. (2017): Nature Tourism in Germany’s Protected Areas. In: Chen, J.S. und Prebensen, N.K. (Hrsg.) Nature Tourism. Abingdon u.a., S. 131-145.

Job, H., Merlin, C., Metzler, D., Schamel, J. und Woltering, M. (2016): Regionalwirtschaftliche Effekte durch Naturtourismus in deutschen Nationalparken als Beitrag zum Integrativen Monitoring-Programm für Großschutzgebiete (= BfN-Skripten 431). Bonn-Bad Godesberg.

Job, H., Woltering, M., Warner, B., Heiland, S., Jedicke, E., Mayer, P., Nienaber, B, Plieninger, T., Pütz, M., Rannow, S. und von Ruschkowski, E. (2016): Biodiversität und nachhaltige Landnutzung in Großschutzgebieten. In: Raumforschung und Raumordnung 74 (6): 481-494.

Plieninger, T., Woltering, M. und Job, H. (2016): Implementierung des Ökosystemleistungs-Ansatzes in deutschen Biosphärenreservaten. In: Raumforschung und Raumordnung 74 (6): 541-554.

Metzler, D., Woltering, M. und Scheder, N. (2016): Naturtourismus in Deutschlands Nationalparks. In: Natur und Landschaft 91 (1): S. 8-14.

Woltering, M. und Job, H. (2014): Tourismus und Regionalentwicklung. In: Struck, E. (Hrsg.): Tourismus – Herausforderungen für die Region (= Passauer Kontaktstudium Geographie 13). Passau, S. 27-38.

Hennermann, K. und Woltering, M. (2014): Kartographie und GIS: Eine Einführung. Darmstadt.

Job, H., Kraus, F., Merlin, C. und Woltering, M. (2013): Wirtschaftliche Effekte des Tourismus in Biosphärenreservaten. Naturschutz und Biologische Vielfalt 134. Bonn-Bad Godesberg.

Mayer, M. und Woltering, M. (2013): Tourismusförderung und Regionalentwicklung im Nationalpark Bayerischer Wald. In: Gamerith, W., Anhuf, D. und Struck, E. (Hrsg.): Passau und seine Nachbarregionen. Regensburg, S. 349-359.

Woltering, M. (2013): Schutz durch Entwicklung – Entwicklung durch Schutz? In: LandinForm 02.2013: S. 16.

Job, H. Mayer, M. und Woltering, M. (2013): Nationalparks und Opportunitätskosten: Das Beispiel Bayerischer Wald. In: Ring, I. (Hrsg.): Der Nutzen von Ökonomie und Ökosystemleistungen für die Naturschutzpraxis: Workshop III: Wälder (= BfN-Skripten 334). Bonn-Bad Godesberg, S. 65-71.

Woltering, M. (2012): Ökonomische Effekte von Großschutzgebieten. In: Naturschutz und Landschaftsplanung 44 (11): S. 325-331.

Woltering, M. (2012): Tourismus und Regionalentwicklung in deutschen Nationalparken: Regionalwirtschaftliche Wirkungsanalyse des Tourismus als Schwerpunkt eines sozioökonomischen Monitoringsystems (= Würzburger Geographische Arbeiten 108). Würzburg.

Job, H., Mayer, M., Woltering, M., Müller, M., Harrer, B. und Metzler, D. (2011): Regional Economic Impact of Bavarian Forest National Park. In: Vasilijevic, M. und Pezold, T. (Hrsg.): Crossing Borders for Nature: European Examples of Transboundary Conservation. Gland/Belgrad, S. 59-65.

Job, H., Woltering, M. und Merlin, C. (2010): Regionalwirtschaftliche Effekte des Tourismus im Nationalpark Sächsische Schweiz – Kurzfassung. In: Staatsbetrieb Sachsenforst (Hrsg.): Der Nationalpark Sächsische Schweiz als regionaler Wirtschaftsfaktor (= Schriftenreihe des Nationalparks Sächsische Schweiz 6). Bad Schandau, S. 4-31.

Arnegger, J., Woltering, M. und Job, H. (2010): Toward a Product-Based Typology for Nature-Based Tourism: A Conceptual Framework. In: Journal of Sustainable Tourism 18 (7): S. 915-928.

Mayer, M., Müller, M., Woltering, M., Arnegger, J. und Job, H. (2010): The Economic Impact of Tourism in Six German National Parks. In: Landscape and Urban Planning 97 (2): S. 73-82.

Woltering, M. (2010): Regionalökonomische Effekte des Tourismus in fünf deutschen Nationalparkregionen. In: dwif (Deutsches Wirtschaftswissenschaftliches Institut für Fremdenverkehr an der Universität München) (Hrsg.): Jahrbuch für Fremdenverkehr 49. München, S. 117-131.

Job, H. und Woltering, M. (2009): Nationalparke und Naturtourismus – Eine ökonomisch tragfähige Allianz? In: Engels, B. und Job-Hoben, B. (Hrsg.): Nachhaltiger und naturverträglicher Tourismus – Strategien, Erfolgsfaktoren und Beispiele zur Umsetzung (= Naturschutz und Biologische Vielfalt 79). Bonn-Bad Godesberg, S. 105-122.

Job, H., Woltering, M. und Harrer, B. (2009): Regionalökonomische Effekte des Tourismus in deutschen Nationalparken (= Naturschutz und Biologische Vielfalt 76). Bonn-Bad Godesberg.

Arnegger, J., Hartmann, T., Job, H. und Woltering, M. (2008): Nature-Tourism Nexus Revisited – A New Classification for Nature Tourism. In: Lincoln University (Hrsg.): Re-creating Tourism (= Proceedings of the 2008 New Zealand Tourism & Hospitality Research Conference). Hanmer Springs.

Mayer, M., Woltering, M. und Job, H. (2008): Tourismus und Regionalentwicklung in den Bayerischen Alpen. In: Geographische Rundschau 60 (10): S. 40-46.

Mayer, M., Woltering, M. und Müller, M. (2008): Die regionalwirtschaftliche Bedeutung des Nationalparks Bayerischer Wald. In: Jahrbuch des Vereins zum Schutz der Bergwelt 73: S. 111-124.

Müller, M., Mayer, M., Woltering, M. und Job, H. (2008): Visitor Attitudes towards Natural Disturbance: The Case of the Bark Beetle in Bavarian Forest National Park, Germany. In: Raschi, A. und Trampetti, S. (Hrsg.): Management for Protection and Sustainable Development (= Proceedings of the Fourth International Conference on Monitoring and Management of Visitor Flows in Recreational and Protected Areas). Montecatini, S. 347-352.

Job, H., Mayer, M., Woltering, M., Müller, M., Harrer, B. und Metzler, D. (2008): Der Nationalpark Bayerischer Wald als regionaler Wirtschaftsfaktor (Kurzfassung) (= Berichte aus dem Nationalpark 4/2008). Grafenau.

Job, H., Mayer, M. und Woltering, M. (2008): Nationalparke und Regionalentwicklung. In: Job, H. (Hrsg.): Die Destination Nationalpark Bayerischer Wald als regionaler Wirtschaftsfaktor (= Wissenschaftliche Reihe Nationalpark Bayerischer Wald, Sonderheft). Grafenau, S. 5-20.

Woltering, M., Mayer, M., Harrer, B., Metzler, D. und Job, H. (2008): Nachfrageseitige Analyse des Tourismus in der Nationalparkregion Bayerischer Wald. In: Job, H. (Hrsg.): Die Destination Nationalpark Bayerischer Wald als regionaler Wirtschaftsfaktor (= Wissenschaftliche Reihe Nationalpark Bayerischer Wald, Sonderheft). Grafenau, S. 21-65.

Mayer, M. und Woltering, M. (2008): Angebotsseitige Analyse des Tourismus in der Nationalparkregion Bayerischer Wald. In: Job, H. (Hrsg.): Die Destination Nationalpark Bayerischer Wald als regionaler Wirtschaftsfaktor (= Wissenschaftliche Reihe Nationalpark Bayerischer Wald, Sonderheft). Grafenau, S. 66-99.

Job, H., Mayer, M., Müller, M. und Woltering, M. (2008): Synthese – Regionalökonomische Wirkungen des Nationalparks Bayerischer Wald. In: Job, H. (Hrsg.): Die Destination Nationalpark Bayerischer Wald als regionaler Wirtschaftsfaktor (= Wissenschaftliche Reihe Nationalpark Bayerischer Wald, Sonderheft). Grafenau, S. 117-124.

Woltering, M. (2008): National Park Tourism in Germany: The Economic Perspective. In: Eilzer, C., Eisenstein, B. und Arlt, W.G. (Hrsg.): National Parks and Tourism: Answers to a Global Question from the International Competence Network of Tourism Management (ICNT) (= Schriftenreihe des Instituts für Management und Tourismus 3). München, S. 83-100.

Woltering, M. (2007): Bestimmung von Indikatoren zur Prognose touristischer Ausgaben (= unveröffentlichte Diplomarbeit am Department für Geo- und Umweltwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität). München.

Job, H., Metzler, D. und Woltering, M. (2006): Large Scale Protected Areas + Tourism = Regional Development? In: Siegrist, D., Clivaz, C., Hunziker, M. und Iten, S. (Hrsg.): Exploring the Nature of Management (= Proceedings of the Third International Conference on Monitoring and Management of Visitor Flows in Recreational and Protected Areas). Rapperswil, S. 140-144.

Job, H., Metzler, D., Hajizadeh-Alamdary, D., Rodrian, P. und Woltering, M. (2004): Regional Economic Impacts of Sustainable Tourism in Protected Areas – Demand- and Suply-Side-Analysis. In: Rulle, M. (Hrsg.): Recent Trends in Tourism – The Baltic and the World (= Greifswalder Beiträge zur Regional-, Freizeit- und Tourismusforschung 15). Greifswald, S. 141-156.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85553
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. G1
Hubland Süd, Geb. G1
Hubland Nord, Geb. 86
Hubland Nord, Geb. 86