piwik-script

Deutsch Intern
    Geographische Gesellschaft Würzburg e. V.

    Pfalz

    Nach langer Pause aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Pfalz-Exkursion mit 21 vollständig geimpften Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt werden.

    Themen:
    Geologie und Tektonik (Oberrheingraben, Pfälzer Wald, Buntsandstein), territoriale Entwicklung, heutige agrarische und touristische Nutzung des Raumes, industrielle Konjunkturen mit Aufstieg und Niedergang von Standorten, Standortpotentiale und die Möglichkeiten zum Schutz der fragilen Umwelt in Zeiten des Klimawandels.

    Exkursionsleiter im Auftrag des 1. Vorsitzenden:
    Prof. Dr. Heiko Paeth (Naturgeographie, Klima), Dr. Konrad Schliephake (Territorialgeschichte, Industrie), Dr. Eckhard Amelingmeier (Geologie und Mineralogie).

    Verlauf:
    Freitag, 01.10.2021

    Ab Institut für Geographie und Geologie mit Reisebus Fahrt über die Autobahn zum Geilweilerhof bei Siebeldingen. Vortrag zum Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen (Frau Seitz) und Begehung der Versuchsanlage Weinbau.

    Samstag, 02.10.2021
    Fahrt am Vormittag nach Pirmasens. Dort Stadtexkursion mit Blick auf den altindustriellen Standort (Schuhfabriken) und seine Transformation. Über Ludwigswinkel und Bundenthal zum Dahner Felsenland. Morphologie und Geologie der Felsformationen und touristische Nutzung. Weiter zum Hambacher Schloß (Hambacher Fest 1832). Tektonik und Entstehung des Oberrheingrabens. Weinbau in Zeiten des Klimawandels.

    Sonntag, 03.10.2021
    Fahrt mit der Museumsbahn "Kuckucksbähnel" entlang des Speyerbaches nach Elmstein. Vortrag von W. Schreiner zu touristischen Einrichtungen und Evaluierung des Potentials für Wandertourismus. Über Haßloch (Mustergemeinde für Konsumverhalten) durch die Rheinebene nach Speyer. Territorialgeschichtlicher Überblick und Dombau mit Dombesichtigung. Zurück nach Würzburg.



    Blick vom Hambacher Schloß auf die Weinstraße und Oberrheingraben. (Alle Fotos: W. Weber)


    Die Exkursionsleiter (v.l.n.r.) Prof. Dr. H. Paeth, Dr. E. Amelingmeier, Dr. K. Schliephake