piwik-script

English Intern
Arbeitsgruppe Geographie und Regionalforschung

Kerstin Ströbel, M. Sc.

Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung

Tel.: +49 931 31-88009
E-Mail: kerstin.stroebel1@uni-wuerzburg.de

Institut für Geographie und Geologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Campus Hubland Süd
Geographiegebäude
Zimmer 313

Nach Vereinbarung

  • Nachhaltige Raumplanung und Regionalentwicklung
  • Erneuerbare Energien
  • Flächennutzungskonflikte
  • Planungsinstrumente der Raumordnung
  • Naturschutzgeographie

PlanToConnect – Mainstreaming ecological connectivity in spatial planning systems of the Alpine Space

Die Stärkung des ökologischen Verbunds ist eine wichtige Voraussetzung, um dynamische Anpassungsprozesse in Ökosystemen zu ermöglichen und so dem Rückgang der biologischen Vielfalt entgegenzuwirken, insbesondere im Hinblick auf die sich verändernden klimatischen Bedingungen. Während Schutzgebiete i.d.R. flächendeckend etabliert sind, leidet ihre Verbindung durch Grüne und Blaue Infrastruktur/ökologische Korridore unter erheblichen Planungsdefiziten, fehlender Umsetzung und aufkommenden Risiken wie der Erzeugung erneuerbarer Energien im Offenland. Ein übergreifendes Konzept zur Planung der ökologischen Vernetzung, das die Umsetzung der (transnationalen) Korridore in den Alpen regelt, fehlt derzeit. Daher müssen regionale Netzwerke, einschließlich der Planungsmethodik von Korridoren, harmonisiert und die Raumplanungssysteme im Alpenraum entsprechend weiterentwickelt werden. Das Know-how und die Erfahrungen, die im Rahmen von PlanToConnect und in früheren Alpenraumprojekten (z.B. ALPBIONET2030, OpenSpaceAlps) entwickelt wurden, werden auf die Planung ökologischer Netzwerke in den Partnerregionen angewandt und dort erprobt - ein Schritt zur Entwicklung eines kohärenten Netzwerks Grüner und Blauer Infrastruktur im gesamten Alpenraum. Das Projekt PlanToConnect umfasst zehn Partnerorganisationen aus fünf Alpenländern.

Seit 03/2023
Mitwirkung am wissenschaftlichen Beirat der FRU-Studie „Studieren für die Große Transformation“

11/2022 – 02/2023
Traineeship bei Eurac Research, Institut für Regionalentwicklung

05/2022 – 09/2022
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

03/2022 – 04/2022
Praktikum bei Regionalem Planungsverband Leipzig-Westsachsen

10/2021 – 09/2023
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

03/2021 – 04/2021
Praktikum bei Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes, Salzgitter

10/2020 – 09/2021
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

01/2020 – 03/2020
Praktikum bei Landschaftsarchitekturbüro WGF, Stadt Nürnberg

03/2019 – 04/2019
Praktikum bei Stadt Kitzingen, Stadtplanung und Städtebau

Seit 09/2023
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Interreg Alpine Space Projekt „PlanToConnect“

10/2021 – 09/2023
Master of Science, Angewandte Humangeographie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Masterarbeit: „Innovations- und Stakeholder-Analyse am Bsp. Natur(schutz)park Lüneburger Heide“

09/2019 – 03/2020
Studentischer Aufenthalt im Ausland an der National Chengchi University in Taipeh, Taiwan

10/2017 – 09/2021
Bachelor of Science, Geographie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Bachelorarbeit: “Corona-Krise als Chance für die regionale Tourismuswirtschaft in strukturschwachen Regionen Deutschlands? – Das Beispiel Frankenwald“

Hardaker, S.; Appel, A.; Doll, P.; Ströbel, K. (2023): „Digitale Einzelhandelsplattformen und städtische Akteur*innen – Kooperation als zukunftsfähiges Modell?“. In: Standort (47), S.262-268.
https://doi.org/10.1007/s00548-023-00845-2

  • Forum Nachwuchs der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz Gemeinschaft (ARL)
  • „AlpPlan“-Netzwerk der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz Gemeinschaft (ARL)