piwik-script

English Intern
Arbeitsgruppe Geographie und Regionalforschung

PD Dr. Joachim Rathmann

Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung

Tel.: +49 931 31-83135
E-Mail: joachim.rathmann@uni-wuerzburg.de

Institut für Geographie und Geologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Campus Hubland Süd
Geographiegebäude
Zimmer 313

Nach Vereinbarung

  • (Kulturelle) Ökosystemleistungen, Mensch-Umweltbeziehungen, Naturphilosophie
  • Landschaftstheorie (Landschaftsästhetik, Therapeutische Landschaften, umweltökonomisch Landschaftsbewertung)

Gesundheitsrelevante Effekte urbaner Waldstrukturen

  • Fördermittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Laufzeit: 05/2022 – 04/2025
  • Budget: 365.000 EUR
  • Leitung und Ansprechpartner:  PD Dr. Joachim Rathmann

In dem interdisziplinären Projekt ist das übergreifende Ziel, die Identifizierung der unterschiedlichen "Strukturtypen" des Augsburgern Stadtwaldes mit seiner Umgebung durch verschiedene Methoden/Techniken der Projektpartner (Prof. Dr. Elisabeth André. Lst. für Menschzentrierte KI, PD Dr. Christoph Beck, Phys. Geogr. mit Schwerpunkt Klimaforschung, Universität Augsburg). Hierbei sollen Kategorien bestimmt werden, die sowohl hinsichtlich lokal- und humanbioklimatischer als auch weiterer potenziell gesundheitsrelevanter Parameter möglichst klar abgrenzbare waldstrukturelle Charakteristika repräsentieren. Die relevanten Waldstrukturtypen werden nachfolgend möglichst umfassend hinsichtlich ihrer spezifischen Ausprägungen gesundheitsrelevanter Parameter - sowohl lokal- und humanbioklimatische als auch nichtklimatische (subjektive Wahrnehmung, humanphysiologische Effekte) - charakterisiert.

Teilprojekt Universität Würzburg

In diesem Teilprojekt wird zunächst untersucht, welche Erhebungsinstrumente geeignet sind, Erholung, Gesundheitsförderung und Wohlbefinden in Wäldern adäquat darzustellen. Darauf aufbauend wird analysiert, wie sich die subjektiven Befunde zu Erholung und Gesundheit mit den erhobenen Messdaten in Einklang bringen lassen. Auf diesen empirischen Schritt erfolgt eine Weitung zu unterschiedlichen Theorien und Konzepten zum Mensch-Ort-Verhältnis. Darunter sind positive und negative zu berücksichtigen, die über die Typologie der „psychoterratic states“ nach Glen Albrecht hinausgehen. Dabei werden in einer Taxonomie unterschiedliche Mensch-Ort-Konzepte vergleichend dargestellt und um den Affordance-Ansatz nach James Gibson erweitert, um den „Angebotscharakter“ von Umwelten auf das Wohlbefinden von Menschen zu analysieren. Auf theoretischer Ebene wird Martin Heideggers Bezogenheit von Bauen und Wohnen in seiner existenziellen Verankerung in den Vergleich von Ortskonzepten integriert, da hierbei über das „Schonen“ implizit eine umweltethische Position abgeleitet werden kann, welche den Ort und die Beziehung zum Individuum als anschlussfähig an einen umfassenden Gesundheitsbegriff erscheinen lässt und gleichzeitig Bausteine zur Ausarbeitung einer Mitwelttugendethik beisteuert.

Biologische Vielfalt und Ökosystemleistungen von Wäldern mit Fokus auf Holz: Neue Wege der nachhaltigen Nutzung im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Ökonomie und Klimawandel (BioHolz)

  • Gesunde Kliniklandschaft (ab 1.2.2020)
    Förderung durch den Verein „Menschen brauchen Menschen Förderverein für Palliativpatienten am Universitätsklinikum Augsburg e.V. & das Zentrum für interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) der Universität Augsburg
  • Bayerische Hochschulförderprogramm zur Anbahnung internationaler  Forschungskooperationen (BayIntAn): „Ambivalenzen einer kulturellen Ökosystemdienstleistung im Anthropozän am Beispiel von Totholz“ zusammen mit Prof. Dr. Uwe Voigt (Philosophie) – (je ein Workshop im Nov 2019 in Vancouver und in Neufundland zusammen mit der Philosophie, Pädagogik, Umweltpsychologie, Forstwirtschaft & Geographie)
  • Ambivalenzen einer kulturellen Ökosystemdienstleistung – empirische, ästhetische und naturphilosophische Aspekte der Totholzwahrnehmung, (Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) der Universität Augsburg, Laufzeit: 08/2017-12/2018, zusammen mit Prof. Dr. Uwe Voigt, Lehrstuhl für Philosophie, Universität Augsburg
  • Naturkapital Bayern – Machbarkeitsstudie zur ökonomischen Bewertung von Naturkapital und Ökosystemleistungen in Bayern, Auftraggeber: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Laufzeit: 04/2018-12/2018
  • Forschungsfond der Philosophischen Fakultät der JUM Würzburg „GIS-gestützte Bewertung des gesundheitsfördernden Potentials von Landschaften (1.11.-31.3.2017)
  • Monetäre Bewertung ausgewählter Ökosystemdienstleistungen am Beispiel des Alpsees (Allgäu) (zusammen mit Dr. T. Ziesemer, Lst. Umwelt- und Ressourcenökonomie, Augsburg, ab 1.3.2015 für ein Jahr gefördert durch den Netzwerkfond des Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg WZU)
  • Therapeutische Landschaften: das gesundheitsfördernde Potential von Landschaften für Kinder
  • Warmwasserereignisse im südöstlichen Atlantik: Benguela-Niños (zusammen mit Prof. J. Jacobeit, Laufzeit: 1.10.2011-28.2.2015; Förderung durch die DFG)

  • seit Juni 2023 Adjunct Professor an der School of Science and the Environment, Memorial University in Neufundland, Kanada
  • seit Juni 2023 Pivatdozent an der Universität Augsburg
  • seit April 2016 wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geographie und Regionalforschung
  • Okt. 2009 wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Physische Geographie und Quantitative Methoden (Elitestudiengang "Global Change Ecology"), Augsburg
  • Feb. 2008 Dissertation „Klima- und Zirkulationsvariabilität im südhemisphärischen Afrika seit Beginn des 20. Jahrhunderts.“ – (Betreuung: Prof. Dr. Jucundus Jacobeit, PD K.-F. Wetzel)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Physische Geographie und Quantitative Methoden – Universität Augsburg
  • Okt. 2004/Feb. 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter innerhalb des EU-Klimaforschungsprojektes EMULATE an der Universität Augsburg
  • Studium an den Universitäten Stuttgart, Hohenheim und Würzburg Hauptfach Geographie (Dipl.) Nebenfächer: Volkswirtschaftslehre und Geologie Weitere Fächer: Bodenkunde und Philosophie. Diplomarbeit: „Zirkulationsdynamische Analyse thermischer Anomalien im Bereich der Antarktis“ (Betreuer Prof. Dr. J. Jacobeit)

Rathmann, J. (2023): Gesundheitsressource Wald. Springer essential.

Rathmann, J. (2023): Plädoyer für eine Neubestimmung des sozialkonstruktivistischen Landschaftsdiskurses am Beispiel "Therapeutischer Landschaften". ZELTForum - Göttinger Schriften zu Landschaftsinterpretation und Tourismus; S. 147-166.

Rathmann, J. (2023): Von der Naturbegegnung zu einer Mitwelttugendethik. - In: Rita Braches-Chyrek, R./ J. Moran Ellis/C. Röhner/H. Sünker (Hrsg.): Handbuch Kindheit/Ökologie/Nachhaltigkeit

Rathmann, J., K.M. Korpela, P. Stojakowits (2022): Pleistocene Hypothesis -Moving Savanna perceptual preference hypothesis beyond Savanna. Front. Psychol. - Environmental Psychology.

Rathmann, J. (2022): Engaged science: The limits of the Scientists for Future (S4F) movement. Academia Letters, Article 5148.

Rathmann, J. (2022): Waldtherapie. – In: Berr, K. & C. Jenal (Hrsg.): Wald in der Vielfalt möglicher Perspektiven. Springer VS Buchreihe: RaumFragen: Stadt – Region – Landschaft. S. 299-318.

Rathmann, J. & U. Voigt (Hrsg.) (2021): Natürliche und künstliche Intelligenz im Anthropozän, WBG, Darmstadt.

Friedrich, M., J. Rathmann (2021): Corona und die Herausforderung für Umweltschutz. In: Rathmann, J. & U. Voigt (Hrsg.) Natürliche und künstliche Intelligenz im Anthropozän, WBG, Darmstadt. S. 235-252

Rathmann, J. (2021): Künstliche Intelligenz im Umweltschutz: Möglichkeiten und Grenzen. In: Rathmann, J. & U. Voigt (Hrsg.) Natürliche und künstliche Intelligenz im Anthropozän, WBG, Darmstadt. S. 253-276.

Albert, C.; Hansen, R.; Dehnhardt, A.; Deppisch, S.; Fürst, C.; Geißler, G.; Gerner, N.; Marzelli, S.; Poßer, C.; Rathmann, J.; Schrapp, L.; Schröter-Schlaack, C.; Warner, B. (2021): Das Ökosystemleistungskonzept in der räumlichen Planung – zehn Thesen.- Raumforschung und Raumordnung Spatial Research and Planning 79(5), S. 1-15

Meyer, C., J.C. Peters, M. Thiel, J. Rathmann, H. Job (2021): Monitoring von Freiflächeninanspruchnahme und -versiegelung für eine nachhaltige Raumentwicklung in Bayern. Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning 79(2):172-189

Rathmann, J. (2021): Therapeutic Landscapes. Landscape and health in an interdisciplinary perspective. Springer essentials.

Rathmann, J. (2020): Von der Naturkunde zur Umweltugendethik: Ein möglicher Weg zur Überwindung der Diskrepanz von Umweltwissen und Umwelthandeln? In: A. Fritsch, A. Lischewski & U. Voigt (Hrsg.), Comenius-Jahrbuch. Baden-Baden: Nomos, S. 97-120.

Rathmann, J. (2020): Therapeutische Landschaften. Landschaft und Gesundheit in interdisziplinärer Perspektive. Wiesbaden: Springer essentials.

Flutura, S., Seiderer, A. Rathmann, J., Schlagowski, R.; Dietz, M.; Aslan, I.; Weitz, K.; Huber, T. (2020): Interactive Machine Learning and Explainability in Mobile Classification of Forest-Aesthetics. Conference: GoodTechs ’20, September 14–16, 2020, Antwerp, Belgium, DOI: 10.1145/3411170.3411225

Rathmann, J., C. Beck, s. Flutura, A. Seiderer, I. Aslan, E. André (2020): Towards quantifying forest recreation: Exploring outdoor thermal physiology and human well-being along exemplary pathways in a central European urban forest (Augsburg, SE-Germany). - Urban Forestry & Urban Greening 49 (2020) 126622.

Rathmann, J., P. Sacher, N. Volkmann, M. Mayer (2020): Using the visitor‑employed photography method to analyse deadwood perceptions of forest visitors: a case study from Bavarian Forest National Park, Germany. - European Journal of Forest Research.  https://doi.org/10.1007/s10342-020-01260-0.

Rathmann, J. (2020): Gesundheitsressource Landschaft. In: Soentgen, J., U.M. Gassner, J. von Hayek, A. Manzei (Hrsg.): Umwelt und Gesundheit. Nomos. S. 167-197.

Rathmann, J. (2019): Therapeutische Landschaften: Integration von Natur- und Gesundheitsschutz. –  Jahrbuch 2018 der Marburger Geographischen Gesellschaft e.V., S. 90-98.

Flutura, S., A. Seiderer, I. Aslan, M. Dietz, D. Schiller, C. Beck, J.  Rathmann, E. André (2019): Mobile Sensing for Wellbeing Estimation of Urban Green using Physiological Signals. Proceed. 5th EAI Int. Conf.  on Smart Objects and Technologies for Social Good: 249-254.

Bosch, S., J. Rathmann, L. Schwarz (2019): The Energy Transition between profitability, participation and acceptance – considering the interests of project developers, residents, and environmentalists.  Advances in Geosciences, 49: 9–29.

Meyer, M., J. Rathmann, C. Schulz (2019): Spatially-explicit mapping of forest benefits and analysis of motivations for everyday-life's visitors on forest pathways in urban and rural contexts. Landscape and Urban Planning 185: 83-95.

Beck C., A. Straub, S. Breitner, J. Cyrys, A. Philipp, J. Rathmann, A. Schneider, K. Wolf and J. Jacobeit (2018): Air temperature characteristics of Local Climate Zones in the Augsburg urban area (Bavaria, Southern Germany) under varying synoptic conditions. Urban Climate 25: 152-166

Bosch S., Rathmann J. (2018): Deployment of Renewable Energies in Germany: Spatial Principles and their Practical Implications Based on a GIS-Tool. Advances in Geosciences, 45, 115-123.

Weyrich, P., Cortekar, J., & Rathmann, J. (2018): Barriers to climate change adaptation in urban areas in Germany. AV Akademikerverlag, ISBN 978-620-2-21739-2.

Rathmann, J., S. Brumann (2017): Therapeutische Landschaften in der Psychoonkologie. - Gaia 26/3: 254-258.

Wirths, H., J. Rathmann, P. Michaelis (2017): Climate Feedback in the DICE 2013R Modell. - Environmental Economics and Policy Studies. doi:10.1007/s10018-017-0186-5

Freiheit durch Naturbegegnung. - Symposion des Forschungskreises für Metaphysik, 30.5.-2.6. 2023, Schloß Schwanberg.

Therapeutsche Landschaften: Natur macht Gesund?! - 16.5.2023, AK Geo-Awareness, Würzburg.

Urbane Wälder als Ökosystem und Gesundheitsressource. - Geogr. Ges. Würzburg, 08.05.2023.

Vom Naturbild zur Handlung. Fragmente einer Mitwelttugendethik. - Symposion des Forschungskreises für Metaphysik, 7.-9.6. 2022, Schloß Schwanberg.

Blessing, J., Kalch, A., Rathmann, J., Reismüller, M., Hainsch-Müller,

I.: Health related effects of nature exposure in media and in real

life: A comparison of healthy people and palliative-care patients 72nd Annual Int. Communication Assoc. Conf., 26-30 May 2022, Paris.

Stressabbau durch Waldbesuche am Beispiel des Stadtwaldes von Augsburg. Digitale Forstwissenschaftliche Tagung, 13.-15.9.2021.

Von der Naturkunde zur Umweltugendethik: Ein Weg zur Überwindung der Diskrepanz von Gesundheits-, Umweltwissen und entsprechendem Handeln? 

AK Medizinische Geographie, 24.-26.9.2020 Remagen.

Das Paradoxon im Umweltwissen: Ein Hemmnis für nachhaltiges Umwelthandeln? Workshop Environmental Humanities. Wissenschaftszentrum Umwelt, Universität Augsburg Juli 2020.

Künstliche Intelligenz als notwendige Unterstützung für nachhaltiges Umweltverhalten? - Ladenburger Diskurs „Natürliche und künstliche Intelligenz im Anthropozän“ 1.-3.3.2020.

Climate Change Politics in the Anthropocene. - Memorial University St.  John´s Newfoundland, 6.11.2019.

Scientists for future: Die Verantwortung der Klimaforschung imAnthropozän.-  AK Klima der DGfG, Hamburg 25.-27.10.2019

Rathmann, J. & A. Kalch: Therapeutische Landschaften und deren Auswirkungen auf Kranke. - 22. Augsburger Palliativtag (28.9.2019).

Machbarkeitsstudie zur ökonomischen Bewertung von Naturkapital und Ökosystemleistungen in Bayern am Beispiel des bayerischen Vertragsnaturschutzprogramms. - Deutscher Kongress für Geographie, Kiel 26.-29.9.2019

Konstruktionen von Landschaft und Gesundheit: Therapeutische Landschaften. - Aktuelle Perspektiven und Herausforderungen für Landschaftsforschung,- planung und –entwicklung. Deutsche Akademie für Landeskunde e.V. 23.-24.9.2019 Kiel.

Umweltbewusstsein und Umwelthandeln. - Comenius, Klafki und wir: Auf der Suche nach Bildung für das Anthropozän, Deutsche Comenius Gesellschaft 20.-22.9.2019 Augsburg.

Rathmann, J. & Uwe Voigt: Die Ordnung der Bäume. Totholz als ästhetisches und naturphilosophisches Phänomen. Environmental Humanities Workshop 25.7.2019 Augsburg.

Positive Umweltfaktoren: Therapeutische Landschaften. Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) Ringvorlesung 15.7.2019, Augsburg.

Simkin, P., J. Rathmann, A. Schlagbauer: “Meet their needs”? - Café culture in Bishkek. European Society for Central Asian Studies (ESCAS), 27—29 June, 2019, Exeter.

Deadwood: ecological, aesthetical and ethical aspects. - International Symposium on Society and Resource Management (ISSRM), June 2-7, 2019 at the University of Wisconsin Oshkosh (USA).

Bosch, S., J. Rathmann: The Energy Transition in between Profitability, Participation and Acceptance Deployment of Renewable Energies considering the Interests of Project Developers, Residents, and Environmentalists EGU, Vienna 2019.

Therapeutische Landschaften: Integration von Natur- und Gesundheitsschutz, Marburger Geographische Gesellschaft, 22.1.2019

Natur als Ressource: Ökosystemdienstleistungen, Landesamt für Umwelt Bayern, 21.1.2019

Die Dringlichkeit der Frage nach einer Monetarisierung von Natur. - augsburger.forschungswerkstatt.the power of political ecology. – 16.-17.11.2018, Augsburg.

Simkin, P., J. Rathmann, A. Schlagbauer: Coffee: the taste of globalization? Insights of the coffee market in Bishkek. - 19th Annual Central Eurasian Studies Society (CESS) Conference at the University of Pittsburgh, Pennsylvania, USA, October 25-28, 2018.

Rathmann, J., C. Beck Urbane Wälder als Gesundheitsressource am Beispiel des Stadtwaldes von Augsburg. - 10. Humboldtsteiner Tage des AK Geomedizin und Geographische Gesundheitsforschung, 27.-29.9.2018, Remagen.

Sacher, P., Mayer, M., Rathmann, J., Job, H.: Wahrnehmung und Bewertung von Totholz durch Waldbesucher. - Forstwissenschaftliche Tagung Göttingen 24.-27.9.2018.

Rathmann, J., U. Voigt: Ambivalenzen einer kulturellen Ökosystemdienstleistung – Empirische, ästhetische und naturphilosophische Aspekte der Totholzwahrnehmung am Beispiel des Stadtwaldes Augsburg IALE-D, 5.-7.9.2018, Hannover.

Rathmann, J., U. Voigt: Ambivalenzen einer kulturellen Ökosystemdienstleistung – Empirische, ästhetische und naturphilosophische Aspekte der Totholzwahrnehmung am Beispiel des Stadtwaldes Augsburg. -Forstwissenschaftliche Tagung Göttingen 24.-27.9.2018.

Sacher, P. M. Sobek, J. Rathmann, M. Mayer: Assessment of the scenic beauty and attitudes towards deadwood experiment plots in the Bavarian Forest National Park, Germany. - 9th International Conference on Monitoring and Management of Visitors in Recreational and Protected Areas, Bordeaux, France, August 28-31, 2018.

Landschaftsschutz: Die Dringlichkeit der Frage nach einer Neubegründung. - Environmental Humanities: Natur- und Kulturlandschaften, UFS Schneefernerhaus 19.-20.7.2018.

Therapeutische Landschaften: Natur macht gesund!? - Ringvorlesung „Umweltschutz heute“, Landesamt für Umwelt Bayern, 25.6.2018

Regional Economic Impacts of Tourism in German National Parks. - Expert Meeting “15 Years Carpathian Convention” 23.05.2018, Kiev.

Rathmann, J. & S. Bosch: Sustainable development of renewable energies – an approach to a spatially compatible site planning in Germany´s rural areas. – EGU Vienna, 8.-12.4.2018

Rathmann, J.: Ambivalenzen kultureller ÖSD – empirische und philosophische Aspekte urbaner Grünflächen. – Deutscher Kongress für Geographie, Tübingen, Okt. 2017

Volkmann, N. P. Sacher, J. Rathmann, M. Mayer, H. Job: The impact of deadwood on the recreational and aesthetic experience in forests – an application of the visitor employed photography (VEP) method in the Bavarian Forest National Park, Germany. – Int. Symposium on Society and Resource Management (ISSRM) 19-22 June Umea

Rathmann, J., C. Beck: Quantifying ecosystem services of urban forests in the urban area of Augsburg. – Int. Conference on Landscape & Human Health (Vienna 17-19 May 2017)​​

Rathmann, J., C. Beck: Urbane Wälder als Gesundheitsressource am Beispiel des Stadtwaldes von Augsburg. - 37.  AK Klima 26.-28.10. 2018, Lichtenfels.

Weyrich, P., J. Rathmann, J., Cortekar: Barriers to Climate Change Adaptation in Urban Areas in Germany. AK Klima  26.-28.10. 2018, Lichtenfels.

Rathmann, J., C. Beck: Urbane Wälder als Gesundheitsressource am Beispiel des Stadtwaldes von Augsburg. - Forstwissenschaftliche Tagung Göttingen 24.-27.9.2018.

Beck, C., J. Rathmann, S. Flutura, A. Seiderer, E. Andre, J. Jacobeit: Towards a quantification of climate related ecosystem services of urban forests in the urban area of Augsburg (Southern Germany). - EGU Vienna, 8.-12.4.2018

Beck, C., A. Straub, J. Rathmann, A. Philipp, B. Kühlbach, R. Umminger, U. Geruschkat, A. Schneider, S. Breitner, J. Cyrys, K. Wolf, J. Jacobeit: Climatic evaluation of Local Climate Zones in the urban area of Augsburg (Southern Germany) under varying synoptic conditions. - EGU Vienna, 8.-12.4.2018

Rathmann, J. (2017): Bauen, Wohnen, Denken – Prolegomena zu einer nicht geschriebenen Umweltethik. – Deutscher Kongress für Geographie, Tübingen, Okt. 2017

Rathmann, J. (2017): Health related effects of urban greenspaces and forests in Bavaria. BfN/ ENCA Conference on Biodiversity and Health in the Face of Climate Change (27-29 June 2017, Bonn/Germany)